Conall

Paul du Bois – Age of Love

Paul du Bois – Age of Love

Paul du Bois – Age of Love
19.12.2015 – 12.01.2016
art is just a four letter word gallery
Markt 6, 59494 Soest

Das ungeheuer zerbrechliche Leben und die nie aufzulösenden Ängste auf den Schauplätzen des Chaos, wo Großstadt und Natur seltsam miteinander verwoben sind, zeigt Paul du Bois-Reymond in seinen jüngsten Arbeiten. Eine narrative Weltsicht führt ihm sozusagen die Graphitstifte, steuert das Hell- Dunkel mit den zahllosen Zwischenständen vom leichten Grau bis zu Metallschwarz. Simultankontraste, nicht von Farben, aber von Dingen, Ereignissen, den Collagen der Avantgarde verwandt, werden mittels eines grausamen Prismas herbeizitiert. Diese magische Methode der Surrealisten lässt Zerreissproben und Alpträume auf die innere Bühne der Einbildungskraft zu. Ein wichtiger Motor dabei  sind  natürlich die künstlerischen Allmachtsgefühle. Überall haust der Schrecken. Populär – und hermetisch zugleich.

Eine kühn auf die Spitze getriebene Künstlerhaltung: die Antiidylle. Das führt zu extremen Affektwechseln. Manchmal zieht sich die Bildgewaltigkeit des Künstlers kurzfristig zurück ins seltsam Ungewisse. Um sich eben auszuruhen? Es gibt aber keine Ruhe – das ist die melancholische Einsicht dieser Grafitblätter. Unvorhersehbar kommen Snapshots, Muster und Strukturen ins Blickfeld, drängen auf die Bühne. All das muss geordnet aber auch nicht geordnet, gezeigt und gleichzeitig versteckt werden. Ein gewaltiger Druck auf den offenen und geschlossenen Augen. Das Wissen und Können des Grafikdesigners Paul du Bois-Reymond, wie man Effekte setzt, tut dann den Blättern nur gut.

Download Catalogue